27. Oktober 2015

Apfelrosen-Muffins mal anders

Ihr habt den Hype um die Apfelrosen bestimmt auch schon mitbekommen! Natürlich wollte ich mich früher oder später auch mal dran versuchen. Allerdings hat der erste Versuch nicht besonders gut geklappt und deswegen werden noch ein paar Versuche folgen!

In erster Linie wollte ich die süßen Förmchen ausprobieren, die meine Eltern mir aus dem Urlaub mitgebracht haben. Sie sind aus dem wunderbaren Laden Dille & Kamille und ich liebe sie!

Ich habe jedes Förmchen mit einem Mürbeteig ausgekleidet. Diesen habe ich aus etwa 50 g weicher Butter, einem Ei, etwa 50 g Zucker und ca. 100 g Mehl gemacht. Je nach Konsistenz ruhig etwas mehr Mehl benutzen!

Dann habe ich normalen Vanillepudding gekocht, den ich später noch mit Frischkäse und Quark gemischt habe und dann die Förmchen damit befüllt.

Anschließend habe ich einen Apfel längs in der Mitte geteilt und den Kern entfernt. Dann habe ich quasi ganz dünne Halbkreise geschnitten. Diese habe ich dann in einen Topf mit etwas Wasser und Zitronensaft gegeben und leicht aufgekocht, damit sie weicher wurden. Leider habe ich sie etwas zu lange im Wasser gelassen und so sind sie leicht matschig geworden. Ich muss eben noch viel üben!

Dann habe ich mit den weichen Apfelringen nach und nach auf der Creme Rosen geformt und die fertigen kleinen Küchlein für etwa 20 Minuten bei 180° in den Ofen getan. Und fertig!


Kommentare:

  1. Sieht sehr lecker aus, tolle Variante :)

    AntwortenLöschen
  2. Sie sehen fürs erste Mal richtig gut aus ;) und schmecken bestimmt auch lecker!!!
    Dir einen schönen Tag, liebste Grüße

    AntwortenLöschen

Danke für dein Feedback!