26. Dezember 2015

Frühstücksbrötchen mit Dinkelmehl

Eigentlich hatten wir für die Feiertage genug eingekauft. Aber eins haben wir natürlich vergessen: Brot oder Brötchen für's Frühstück. Da kam es mir grade recht, dass mir das Christkind meinen Wunsch erfüllt hat: eine Küchenmaschine!!!

Die wurde sofort ausprobiert. Natürlich stellte ich dann irgendwann fest, dass wir ja gar kein Mehl haben. Hat man ja eigentlich immer da, also warum neues kaufen? Über die Feiertage? Doof gelaufen. Nun musste also Dinkelmehl, dass ich noch von der Plätzchen-Back-Aktion übrig hatte, herhalten.

Für ca. 8 Brötchen braucht ihr:

500 g (Dinkel-)Mehl
1 Pck. Hefe
1 Prise Zucker
1EL Salz
300 ml warmes Wasser

Gebt das Mehl in eine Schüssel (in diesem Fall in die Rührschüssel meiner neuen Küchenmaschine!!!) und macht eine kleine Kuhle. Dort hinein kommt jetzt die Hefe und der Zucker. Nun das warme Wasser über die Hefe geben und alles 5 Minuten ziehen lassen. Am Ende noch das Salz dazu geben und alles miteinander zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Evtl. noch etwas Wasser oder Mehl nachgeben, je nach Konsistenz.

Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort etwa eine Stunde ruhen lassen. Nochmal durchkneten und 8 gleich große etwas längliche Laibe formen. Erneut etwa 10 Minuten ruhen lassen, mit einem Messer einschneiden und mit Wasser bestreichen.

Die Brötchen etwa 12 Minuten bei 170° im Ofen backen, bis sie goldbraun sind.

1 Kommentar:

  1. Lecker, ich könnte jetzt eins essen! ;-)
    Schön, dass du reich beschenkt worden bist!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Danke für dein Feedback!