4. Dezember 2015

Gefüllte Weihnachtssterne mit Johannisbeergelee

Und hier kommt das nächste Plätzchenrezept! Sucht euch dafür zwei Förmchen, die gut ineinander passen aus! In diesem Fall habe ich zwei Sterne benutzt, aber super gehen z.B. auch Kreise!

Für den Teig braucht ihr:

300 g Mehl
1 Ei
100 g Puderzucker
1 Pck. Vanillinzucker
200 g Butter

Fertigt mit den Zutaten einen Mürbeteig an. Ich mache das immer so, dass ich die Butter mit dem Ei, Vanillinzucker und dem Puderzucker verrühre und das Mehl dazu gebe. Das klappt besonders gut, wenn man es siebt. Nur am Anfang das Rührgerät benutzen. Gegen Ende alles mit den Händen kneten. Den Teigklumpen etwa 2 Stunden im Kühlschrank etwas fester werden lassen.

Nun den Teig auf der eingemehlten Arbeitsplatte den Teig ausrollen und gleich viele Sterne mit und ohne Loch ausstechen. Etwa 6 Minuten bei 190° Ober-Unterhitze backen. Achtet genau auf die Kekse, es kann Sekunden dauern bis sie auf einmal zu dunkel werden!

Wenn alle Kekse ausgekühlt sind, Johannisbeergelee im Topf erhitzen, so dass er flüssig wird und damit die Sterne aufeinander kleben. Sind die Sterne verklebt, das Loch oben nochmal etwas auffüllen. Abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und genießen!

Kommentare:

  1. Die sehen sooooooooooooooo lecker aus, einfach herrlich

    AntwortenLöschen
  2. Solche ähnlichen Kekse habe ich früher auch immer mit meiner Mutter gebacken, das waren immer die leckersten!
    Sophie♥

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen super lecker aus. Falls ich noch die Zeit zum Backen finden sollte, weiß ich ja jetzt, was ich ausprobieren kann ;)
    LG sigrid

    AntwortenLöschen
  4. Toll, sehen aus wie ausm Backbuch! Mit Johannisbeergelee sind sie wirklich lecker! Aber das Rezept ist anders, ich werds mir mal aufschreiben. Danke dafür!
    Liebe Grüße♥

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie lecker die aussehen!!
    Ich glaube ich hätte gar keine mehr für Bilder übrigen gelassen *hihi*
    liebe Grüße,
    Vicky

    PS: Bei mir gibt's gerade ein tolles Beauty-Paket von Braun zu gewinnen!

    AntwortenLöschen
  6. Yammie sieht das lecker aus! Erinnert mich total an Omis Plätzchen...
    Rezept werde ich mir auf jeden Fall merken, nächste Woche wird sowieso Plätzchen gebacken :)
    Schönen dritten Advent wünsche ich!
    Liebste Grüße, Eva.
    Übrigens läuft auf meinem Blog gerade ein kleines Weihnachtsgewinnspiel, ich freue mich wenn du vorbeischaust!

    AntwortenLöschen

Danke für dein Feedback!