19. Dezember 2015

Lebkuchenhäuser

Auch wenn ich kein Fan von Lebkuchen bin: Häuser verzieren mag ich umso mehr! Heute zeige ich euch das Rezept, mit dem ich zum ersten Mal in meinem Leben selber Lebkuchen gebacken habe und wie ich den Zuckerguss herstelle!

Für den Teig braucht ihr:

250 g Honig
125 g Zucker
125 g Butter
1/2 Pck. Lebkuchengewürz
1/2 Pck. Backpulver
500 g Mehl
5 EL Kakaopulver
1 Ei

Die leicht weiche Butter mit dem Ei und dem Zucker schaumig schlagen. Kakao, Lebkuchengewürz und Honig dazu geben und weiter verrühren. Nun Backpulver und Mehl vermischen und zu dem Teig geben, bis ein geschmeidiger Mürbeteig entsteht. Gegen Ende ruhig auf der Arbeitsfläche mit den Händen kneten. Aber lasst euch nicht von seiner Trockenheit irritieren, je länger man knetet desto geschmeidiger wird er! Den Teig zu einem Ball formen, in Frischhaltefolie wickeln und etwa 2 Stunden in den Kühlschrank geben. Nun in gewünschter Dicke ausrollen und die Form eines Hauses ausschneiden. Wer dreidimensional bauen will, schneidet entsprechende Seiten- und Dachplatten aus. Vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im vorgeheizten Ofen bei 180° Ober-Unterhitze je nach Dicke etwa 10 Minuten backen.

Für den Zuckerguss ein Eiweiß steif schlagen. Nach etwa der Hälfte der Zeit nach und nach ca. 250 Gramm gesiebten Puderzucker hinzu geben und weiter steif schlagen, bis die gewünschte Konsistenz (nicht zu flüssig) erreicht ist.

Den Zuckerguss in einen Frischhaltebeutel geben und fest zuknoten. Eine Spitze des Beutels vorsichtig abschneiden und den abgekühlten Lebkuchen mit dem Zuckerguss verzieren. Wundert euch nicht - direkt nach dem Backen ist der Lebkuchen sehr weich, etwa einen Tag später steinhart und danach wird er wieder genau richtig weich!

Hier seht ihr meine Lebkuchenhäuser! So ganz zufrieden bin ich noch nicht, aber es ist ja auch noch kein Meister vom Himmel gefallen! Welches gefällt euch am besten? Heute lege ich noch eine Backeinheit mit meiner Mama ein und zeige euch bald eine tolle Möglichkeit, mit Lebkuchen Geschenke aufzuhübschen!

Kommentare:

  1. Liebe Kira,
    du bist nicht zufrieden? Also, wirklich.....die sind doch total entzückend geworden. Ich finde, jedes hat etwas Besonderes. Das ganz linke finde ich am allerallerschönsten,und weil weil es Ziegel hat (soooo süß) und weil es an der Tür diese hübschen Girlanden hat!
    Ganz liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Hach Kira...
    Die sind sooo schön geworden!
    Echte Hingucker...
    Liebe Grüße Ruth

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefällt das vorletzte am Besten. Ich habe so direkt mit Lebkuchen noch nicht gebacken, also so Kekse etc. Finde ich daher ganz schön und auch schon toll als Weihnachtsüberraschung!
    Liebe Grüße und Dir einen schönen 4. Advent!
    Franzi

    AntwortenLöschen
  4. Die sehen ja richtig toll aus. An sich esse ich auch gar nicht so gerne Lebkuchen aber ab und zu greife ich doch gerne mal zu, vor allem wenn sie so hübsch aussehen.
    liebste Grüße, Mandy

    AntwortenLöschen
  5. Die sehen soooo tol aus und sooo lecker ...hmmmm
    LG sigrid

    AntwortenLöschen
  6. Die sind doch wunderschön!!!! Ich sollte mich schämen, Fertigteile gekauft zu haben. Auch das Herz, megatoll.
    Lg Sandra von onlinetagebuchvonsandra.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  7. Sieht sehr schön aus und erinnert mich total uns meine kindheit

    AntwortenLöschen
  8. Wow, sieht das süß aus!
    Mir gefällt das dritte von links am besten - aber alle sind sehr schön :)

    Liebe Grüße
    Anna I http://einundzwanzigzwei.de/

    AntwortenLöschen
  9. Oh Die Lebkuchen Häuser sehen ja wunderschön aus. Ich habe noch nie selber welche gemacht!

    Sophie♥

    AntwortenLöschen
  10. Oh die gefallen mir so sehr, ganz Klasse. LG Katharina

    AntwortenLöschen

Danke für dein Feedback!