8. Dezember 2015

Oma's Spritzgebäck

Mit dem Drehwolf von meiner Uroma haben wir beim Plätzchen backen auch den Klassiker gemacht: Spitzgebäck. Nach dem Rezept meiner Oma!

Für den Teig braucht ihr:

500 g Mehl
200 g Zucker
250 g Butter
2 Eier
etw. Backpulver
1 Pck. Vanillinzucker
Prise Salz

Mit den Zutaten einen Mürbeteig anfertigen. Am Besten mit Butter, Zucker und Ei anfangen und nach und nach das Mehl und die restlichen Zutaten hinzu geben. Etwa 2 Stunden im Kühlschrank auskühlen lassen.

Den Teig durch den Drehwolf drehen und nach Belieben Formen legen. Diese auf ein Backblech legen und bei etwa 180° Ober-Unterhitze 7 Minuten backen. Aber behaltet sie lieber ein wenig im Auge. Das Rezept ist meiner Meinung nach gelingsicher, viel Spaß beim Nachbacken!

Kommentare:

  1. Das hört sich ganz nach dem Rezept meiner Mutter an ;) Die alten Rezepte sind doch immer noch die besten.
    LG sigrid

    AntwortenLöschen
  2. Mhh sieht das lecker aus, ich liebe Spritzgebäck habe ich auch schon fest vor dieses Jahr wieder welches zu machen.
    Allerdings hab ich keinen Drehwolf oder änhliches.. Hättest du da eine Idee wie man das ersetzen kann zum kleinen Preis?
    Liebste Grüße, Eva.
    Übrigens läuft auf meinem Blog gerade ein kleines Weihnachtsgewinnspiel, ich freue mich wenn du vorbeischaust!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! :) vielleicht könntest du den Teig einfach mit der Hand ausrollen und Formen :) oder durch irgendwas anderes was man so in der Küche hat durch quetschen... Mehr fällt mir leider auch nicht ein :)

      Löschen

Danke für dein Feedback!