2. März 2016

Saftige & fluffige Milchbrötchen

Ich liebe Milchbrötchen! Normalerweise bin ich ja so eine, die total auf Schokolade und so Zeug steht. Aber Milchbrötchen schmecken pur einfach am Besten! Neulich habe ich sie kurzerhand einfach selbst gebacken. Und was soll ich sagen - sie sind fast perfekt geworden! So super saftig und fluffig! Ich hätte mich reinlegen können. Natürlich bekommt ihr auch das Rezept!

Für das Rezept müssen wir quasi zwei Teige anfertigen. Gestartet wird mit dem Hefestück.

Dafür braucht ihr:

150 g Mehl
15 g Hefe
150 ml Milch
Prise Zucker

Das Mehl in die Knetschüssel geben, eine Kuhle formen und dort hinein die Hefe mit dem Zucker und der warmen Milch geben. 5 Minuten stehen lassen und dann gut verkneten. Diesen Teig eine Stunde an einem warmen Ort abgedeckt ruhen lassen.

Für den Hauptteig braucht ihr:

den bereits angefertigten Vorteig
150 g Mehl
Prise Salz
15 ml Milch
15 g Butter
50 g Zucker
ggf. Schokostückchen oder Rosinen

Alle Zutaten bis auf Zucker und Butter zu dem Vorteig geben und 5 Minuten gut durchkneten. Nun Butter und Zucker dazu geben und weitere 10 Minuten kneten. Ggf. mit Mehl nachhelfen, so dass ein geschmeidiger Teig entsteht, der sich vom Schüsselrand löst. Diesen Teig nun wieder abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen.

Nun 8 Teiglinge formen, ich habe sie leicht oval gemacht, und auf das Blech legen. Mit einem scharfen Messer einschneiden. Das Ganze wieder 60 Minuten ruhen lassen, alle 15 Minuten mit Milch bestreichen. Dann etwa 12 Minuten bei 200° Ober-Unterhitze backen. Unmittelbar nach dem Backen erneut mit Milch bestreichen, damit sie weich bleiben. Und jetzt sind wir endlich fertig! Lasst es euch schmecken!


Kommentare:

  1. Das hört sich lecker an. Werde ich auch mal machen. Danke fürs zeigen und teilen.
    Liebe Grüße, Marita

    AntwortenLöschen
  2. Ah, das war die Instagram Kleinen, die wachsen sollten ;-)
    sehen lecker aus, wenn ich mit Hefe nicht so auf Kriegsfuß stehen würde... :D
    Liebe GRüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sind sie genau :) Hefe braucht eine Prise Zucker, Zeit und Wärme! Mehr gibt's da eigentlich nicht zu beachten :) schaffst du schon!

      Löschen
    2. Jaja, sprachen wir ja neulich schon mal drüber - werde ich mir merken und es ausprobieren!

      Löschen
    3. Ach stimmt ja!! Jetzt wo du es sagst :)

      Löschen
  3. Das Rezept merke ich mir gleich mal, die sehen super aus! :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Das hab ich jetzt aber beim Nachbacken so richtig versemmelt. Schade, dass ich kein Foto hochladen kann :-D

    Muss die Brötchen wohl nach dem Formen zu doll angeschnitten haben. Hab jetzt statt schöner Brötchen mutierte Schnitte, die sich zu einer riesigen Mondlandschaft auf dem kompletten Backblech ausgebreitet haben :-D

    Schmecken tun sie aber absolut hervorragend! Danke für das schöne Rezept!

    LG, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :D Sabine, die Hauptsache ist doch es schmeckt! Schön dass das der Fall war :)

      Löschen

Danke für dein Feedback!