23. Mai 2016

Himbeertarte mit Puddingfüllung und Mandelstreuseln

Kennt ihr #Glitzerstübchen bei Instagram? Das Knusperstübchen und olleshimmelsglitzerdings haben das gestartet - und zwar handelt es sich dabei um eine gemeinsame Back-Aktion. Sie bereiten ein Rezept vor und am Samstag wird dann gemeinsam gebacken. Dieses Mal habe ich endlich auch mal mitgemach. Es gab ein wundervolles Rezept für eine Rhababer-Tarte. Da mein Mann aber keinen Rhababer mag, habe ich eine Mini-Version mit Himbeeren gemacht. Die einzelnen Schritte könnt ihr auf meinem Instagram-Profil sehen!

Ich teile hier mit euch das Rezept, aber bedenkt bitte, dass es ursprünglich vom Knusperstübchen kommt! Ich habe allerdings nur die Hälfte des Teiges verwendet. Die Mengenangaben unten reichen für eine runde oder eckige Tarteform gut aus!

Für den Teig braucht ihr:

225 g Mehl
100 g Zucker
150 g Butter

Verknetet die Zutaten zu einem geschmeidigen Mürbeteig. 2/3 des Teiges kalt stellen und nach 20 Minuten in die Form drücken. Den restliche Teig mit 150 g gemahlenen Mandeln vermischen. Das gibt dann die Streusel später.

Nun wird die Puddingfüllung gekocht:

4 Eigelb
200 ml Milch
200 ml Sahne
100 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
40 g Mehl
ggf. Vanillemark

werden dazu benötigt. Die Eigelbe werden mit dem Zucker und 100 ml Milch schaumig geschlagen. Das Mehl und den Vanillezucker dazu geben. Das Mehl könnt ihr auch sieben. Sahne und die restliche Milch aufkochen. Nun die Eigelbmasse dazu geben und unter ständigem Rühren aufkochen, bis eine dicke Masse entsteht. Sofort Folie auf die Masse tun und etwas abkühlen lassen.

Nun ein paar gemahlene Mandeln in die Form auf den Teig geben. Darauf die abgekühlte Masse geben. Himbeeren oder eingelegten Rhababer darauf verteilen und schließlich die fertigen Streusel darauf geben. Bei etwa 180° ca. 30 Minuten backen.

Danke für die super tolle Backaktion! Es hat mir total Spaß gemacht und das Rezept ist unverschämt lecker! Die 5 Minitörtchen waren in Windeseile verputzt!

1 Kommentar:

Danke für dein Feedback!