30. November 2016

Vanille-Nuss-Kringel

Ihr habt bestimmt schon einmal diese Kekse gesehen, die ein Muster in der Mitte haben. Von Regenbogenherzen bis zu Sternen ist da alles dabei. Neulich habe ich durch Zufall diese Kringel-Version im Internet gefunden. Das Tolle daran ist, dass dieser Effekt mit wenig Aufwand erzielt wird. Perfekt also für alle, die hübsche Kekse backen aber nicht zu viel Aufwand betreiben wollen.



Für die Kringel-Kekse benötigen wir zwei Mürbeteige. Zuerst wird ein Vanillemürbeteig gemacht, von dem dann die Hälfte weg gestellt wird. Aus dem Rest entsteht dann der Schoko-Nuss-Mürbeteig.

Für den Vanillemürbeteig benötigt ihr:

300 g Mehl
200 g Butter
100 g Zucker
1 Ei
evtl. 1 Msp. Backpulver
1 TL Vanilleessenz oder 6 Tropfen Vanillearoma
Prise Salz

Die weiche Butter mit den restlichen Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Sollte er zu klebrig sein, ein wenig Mehl dazu geben, sollte er zu trocken sein, ein paar Tropfen Milch. Etwas mehr als die Hälfte des Teiges zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie wickeln. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.



Zu dem restlichen Teig 4 EL Backkakao, 150 g gemahlene Haselnüsse, 50 g Zucker und 1 EL Milch dazu geben. Kräftig durchkneten und auch diesen Teig zur Kugel formen und im Kühlschrank ruhen lassen.



Den Teig nun aus dem Kühlschrank holen und auf Backpapier flach ausrollen. Den unteren Teig mit etwas Milch (oder wer es gerne saftig-fruchtig mag mit Aprikosenkonfitüre) einstreichen und die andere Teigplatte darauf legen. Nochmal mit dem Nudelholz drüber rollen, damit sich alles richtig gut verbindet. Nun mit Hilfe das Backpapiers, beginnend von der längeren Seite die Teigschichten aufrollen. Am Ende die Teigkante mit einer Gabel festdrücken. Die fertige "Teigwurst" in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Wer mag, kann die Rolle vorher noch in gemahlenen Nüssen wälzen.

Nun die Teigrolle aus dem Kühlschrank holen und auf einem Brettchen runde Scheiben abschneiden. Auf ein mit Backapier ausgelegtes Backblech geben und bei 175° Ober-und Unterhitze ca. 12 Minuten backen (immer ein Auge drauf haben, damit sie nicht zu dunkel werden!).

Auskühlen lassen und die leckeren Kringel genießen!


Tipp: Besonders hübsch könnt ihr diese Kekse in einem beklebten Pappbecher verschenken! Ein wenig Inspiration findet ihr hier. An den Becher dann noch ein schön belettertes Ettikett und fertig ist das weihnachtliche Mitbringsel. Schön schreiben lernen könnt ihr übrigens bei Frau Hölle. Sie ist eine riesen Inspirationsquelle für mich und so eine Liebe! Schaut unbedingt mal bei ihr vorbei!

Kommentare:

  1. Die sehen so hübsch aus und bestimmt kann man das ja auch anderweitig toll kombinieren, sehr schön! :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. Im ersten Moment dachte ich an Mohntaler! ;) Ich finde sie aber richtig hübsch fotografiert. Du hast immer so schöne Ideen!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Danke für dein Feedback!