29. Februar 2016

Süße Ostergoodies: Schokorosinen alias Hasenköttel (Anleitung)

In wenigen Wochen ist Ostern! Da meine Glücksschweine für's neue Jahr ja richtig gut bei euch ankamen dachte ich mir, ich zeige euch mal eine Idee für Ostergoodies - perfekt zum selber basteln für den Osterfrühstückstisch! Die Idee kam mir seltsamerweise beim Ausmisten des Hasenstalles. Irgendwie eklig aber ich finde es auch witzig!

Ich habe also Reagenzgläser mit Schokorosinen befüllt. Die sehen doch ein wenig aus wie Hasenköttel, oder? An jedes Reagenzglas habe ich dann einen selbstgebastelten Hasen gesteckt. Wie ich diese gemacht habe, zeige ich euch in diesem Tutorial (klick)!

Jeder Hase hat einen anderen Gesichtsausdruck, genau so wie bei den Schweinchen. Welcher gefällt euch denn am Besten? Bei zweien habe ich den Lichtpunkt im Auge falsch gesetzt, deshalb gucken sie ein wenig drollig - die gefallen mir ja fast am besten! Sie erinnern mich an meine beiden Häschen. Ein dickes DANKE geht übrigens an meine liebe "Brieffreundin" Susan, die mir die Kreise und Nasen alle ausgestanzt und zugeschickt hat. Ohne dich wäre ich aufgeschmissen gewesen!

26. Februar 2016

Geschenkidee: persönliches Memory + Gewinnspiel

Ihr Lieben, heute habe ich etwas ganz besonderes für euch! Ich durfte von Fotoparadies.de ein Produkt testen und habe mich für ein personalisiertes Memory entschieden. Ich selber liebe Gesellschaftsspiele und außerdem ist das finde ich ein super tolles individuelles Geschenk. Zum Beispiel für meine liebe Meli, die nun in einer anderen Stadt studiert - Memory nimmt in ihrem Zimmer nicht zu viel platz weg und ist eine tolle "Erinnerung" an unsere gemeinsamen Zeiten! Meli ist wirklich eine meiner liebsten und authentischsten Freundinnen und ich merke immer öfter, wie sehr ich sie vermisse. Jeder sollte sich wünschen, eine Meli zu haben, das kann ich euch sagen! Meli, ich danke dir einfach für alles! Dieses Spiel frischt unsere albernsten und wunderschönen Erinnerungen auf und ich hoffe, wir werden viel Spaß damit haben!

Außerdem verlose ich unter allen, die mir unter diesem Beitrag einen Kommentar hinterlassen einen 20€-Gutschein von Fotoparadies.de. Aber dazu später mehr.


23. Februar 2016

Mini-Schokotörtchen

Der Onkel meines Mannes hatte Geburtstag und er liebt sahnige Torten und Schokolade. Als kleine Überraschung habe ich ihm also diese Mini-Torte gebacken.

Für den Teig braucht ihr (reicht für ca. 3 kleine Förmchen):

1 EL Zucker
1,5 EL Sonnenblumenöl
1,5 EL Mehl
1-2 EL Milch
Prise Salz
Messerspitze Backpulver
1 EL Kakaopulver

Alle Zutaten könnt ihr einfach miteinander in einer Tasse anrühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. In einer Form (z.B. Muffinförmchen oder Keksausstecher) etwa 12 Minuten bei 160° backen. Stäbchenprobe mit einem Zahnstocher vornehmen!

In der Zeit für die Füllung

4 EL Sahne
1 EL Zucker
1 TL Kakaopulver
1 EL Nutella
2 EL Creme Fraîche

zu einer geschmeidigen Masse verarbeiten. Am Besten zuerst die Sahne schlagen. Nun mit Gelatine nach Packungsanleitung vermischen. Den Mini-Tortenboden mit einem Brotmesser in der Mitte durchschneiden. Die eine Hälfte wieder in die Form geben und die Creme darauf geben. Im Kühlschrank anziehen lassen und dann den "Deckel" darauf legen. Ca. 4 Stückchen Schokolade schmelzen und auf dem Törtchen so verteilen, dass es an den Seiten wieder leicht herunterläuft. Nach Lust und Laune verzieren. Lasst es euch schmecken!

 

21. Februar 2016

Handlettering mit Gel-Stiften von Pilot Pen

Heute darf ich euch ein tolles neues Produkt von Pilot Pen vorstellen. Durch meine DIY's und Bastelsachen lege ich natürlich sehr viel Wert auf gute Qualität bei Stiften. Ich habe die Stifte mit einem Handlettering-Projekt ausprobiert. Mein erstes mal richtig Handlettering, oh je...

Ich habe viele unterschiedliche Stifte ausprobieren dürfen. Allesamt waren sie (bis auf die Kulis) mit einer kleinen Schutzkappe auf der Spitze ausgestattet, damit die Spitze bis zum ersten Mal benutzen nicht austrocknet. Ich habe also kurz die Kappe entfernt und war sofort startklar. Alle Gelstifte lassen sich ein und aus klicken. Funktionieren also ohne Deckel - was sehr praktisch ist!

Ich habe mir im Internet verschiedene Sprüche rausgesucht, denn was funktioniert beim Handlettering besser als schön verzierte Sprüche! Wenn ich ein Zitat gefunden hatte, habe ich mir auf einer Website für Schriften eine schöne Schriftsrt ausgesucht, das Wort was ich schreiben wollte als Vorschau anzeigen lassen und das dann frei Hand abgezeichnet. Das finde ich besser, denn es muss doch nicht alles akkurat und perfekt sein!

Kleiner Tipp: Habt ihr ein Wort, das im Zentrum stehen soll, fangt zuerst damit an und schätzt die ungefähre Breite ab! die kleineren Wörter könnt ihr dann später super darum drapieren und habt mehr Spielraum! Kleinere Abstand-Fehler kann man später super mit ein paar Schnörkeln verschwinden lassen.

Bei meinem ersten Versuch habe ich mich als Grundfarbe für schwarz entschieden. Die Schnörkel und Blumen außenrum habe ich dann in einem dunklen grün und rot gemacht. Das hat irgendwie was Romantisches, wie ich finde!

Nummer zwei sieht deutlich schlichter aus. Ich habe hier alles dunkelrot geschrieben weil mir die Farbe auf Anhieb richtig gut gefiel.

Bei dem dritten Bild habe ich mich auf ein Wort beschränkt und es mit einem krassen Schlagschatten versehen.

Das Coole an diesen Stiften ist finde ich vor allem, dass Sie wie ein Kuli sind. Es gibt keine störenden Deckel, die man im kreativen Chaos verlieren könnte. Welches Bild gefällt euch am besten?

Auf pilot-g2-forever.eu läuft außerdem im Moment ein cooles Gewinnspiel! Ihr könnt dort Gutscheine von IKEA, Zalando, Ab-in-den-Urlaub und Saturn gewinnen! Ich hab auch schon teilgenommen und drücke uns allen fest die Daumen!


19. Februar 2016

Ombré-Waldbeertörtchen

Diese Torte hat meine liebe Kollegin zum Abschied von mir bekommen. Ich wollte auf jeden Fall eine pinke Torte zaubern, irgendwie passte das zu ihr.

Für den Boden braucht ihr:

8 EL Wasser
6 Eier
2 TL Vanillezucker
2 TL Kakaopulver
200 g Zucker
200 g Mehl
1 Pck Backpulver

Wasser, Zucker, Eigelb und Vanillinzucker schaumig schlagen. Nun das Eiweiß mit einer Prise Salz und einem Spritzer Zitrone steif schlagen. Mehl, Kakaopulver und Backpulver mischen und zur Eigelb-Masse sieben. Weiter rühren. Nun mit einem Teigschaber vorsichtig das steife Eiweiß unterheben. Etwa 35 Minuten bei 170° backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!

Für die Frischkäsecreme braucht ihr:

400 g Frischkäse
200 g Quark
200 ml Sahne
pürrierte (TK-)Beeren nach Wahl
50-100 g Zucker
3 Pck. Gelatine

Sahne und Zucker schlagen. Frischkäse und Quark unterheben. In der Zwischenzeit die Beeren pürrieren. Für die erste Schicht nur ganz wenig von den pürrierten Beeren unterheben. Gelatine ansetzen und nach Packungsbeilage mit etwa 1/3 der Masse auf den Kuchen (im Tortenring) geben. Nach und nach für jede Schicht mehr Beeren dazu geben. Für die letzte dunkle Schicht nur Beeren und Zucker verwenden. Lasst zwischen den einzelnen Schichten dem Kuchen etwas Zeit, damit die Schichten anziehen können. Am Ende vorsichtig aus der Form trennen und mit gezuckerten und ungezuckerten frischen Beeren dekorieren. Lasst es euch schmecken!

 

15. Februar 2016

Ritter Sport Mini Verpackung

Heute mal eine kleine aber feine Box, die ich mit dem Envelope Punch Board gewerkelt habe. Ich habe ein 26 cm-Papier (aus einem Block von TK Maxx) bei je 7 cm gefalzt. Diese Größe eignet sich nämlich hervorragend, um Ritter Sport Würfel umzufüllen und so schön zu verschenken. Gestempelt wurde in Calypso und der Stempel ist aus dem Set "Einfach toll". Verschlossen wurde die Box mit einem Klett-Punkt.


10. Februar 2016

Brownies mit Erdnüssen und Karamellsoße

Mmmmh der perfekte Brownie für jeden Snickers-Fan!

Für den Teig braucht ihr:

150 g Mehl
1 TL Backpulver
30 g Backkakao
125 g Butter
100 g Zartbitterschokolade
2 Eier
100 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
Messerspitze Natron
etwas Milch

Die Schokolade und die Butter vorsichtig in einem Wasserbad schmelzen. Währenddessen Zucker, Vanillinzucker und Eier schaumig Schlagen. Mehl, Natron, Backpulver und Kakao in einem Messbecher vermischen und etwa die Hälfte dieser Mischung zur Ei-Zucker-Mischung geben. Die
Masse aus Butter und Schokolade unterrühren und nun auch die andere Hälfte der Mehl-Mischung hinzu geben. Mit Milch so lange verdünnen, bis ein geschmeidiger, etwas festerer Teig entsteht. Diesen in eine mit Backpapier ausgekleidete Backform geben und glatt streichen. Bei 190° Ober-/ Unterhitze etwa 25 Minuten backen.

Für die Karamellsoße braucht ihr:

100 g Zucker
40 g Butter
50 ml Sahne
2 TL Wasser

Eine dünne Schicht Zucker in einem Topf geben und auf niedriger Stufe schmilzen lassen. Beginnt der Zucker zu schmilzen, eine weitere Schicht darauf geben. Nicht umrühren. Ist der Zucker vollständig karamellisiert, Wasser, Butter und Sahne dazu geben und mit einem Schneebesen umrühren. Vor dem Zischen nicht erschrecken, das ist normal. Auf höherer Stufe kurz aufkochen lassen, dann wegstellen und ggf. abkühlen lassen. Sollte von der Soße etwas übrig bleiben, in ein Glas füllen und im Kühlschrank lagern. Zügig aufbrauchen.

 

8. Februar 2016

DIY: Messlatte für Kinder

Auch dieses Geschenk ist für den kleinen Mats bestimmt. In ein paar Jahren kann er sich an dieses Riesenlineal stellen und messen, wie groß er ist.

Mein Papa hat mir für diese Latte ein Brett, das 120 cm lang ist besorgt. Ich habe es dann mit nussbrauner Lasur behandelt und über Nacht trocknen lassen. Am nächsten Tag habe ich mit schwarzer Stempelfarbe die Nummern aufgestempelt. Dazu habe ich mir alle 10 cm eine Markierung gesetzt. Als die Zahlen getrocknet waren, habe ich die weiteren Striche aufgemalt.

Ich liebe diese Oldschool-Optik, und dass es einfach aussieht wie ein riesengroßes Lineal. Passt doch auch irgendwie ins Kinderzimmer, oder?

6. Februar 2016

Mama's schnelle Gulaschsuppe

Diese Suppe ist das perfekte Essen für Tage mit wenig Zeit! Ihr schmeißt einfach alle Zutaten zusammen und die Suppe macht den Rest ganz allein! Okay, mit ein wenig Unterstützung durch den Ofen, aber viel machen müsst ihr wirklich nicht!

Ihr braucht für 4 Personen:

500 g Gulasch (gemischt oder nur vom Schwein)
1 Glas eingelegte Paprika
1 Glas Pilze oder entsprechend frische Pilze
1 Dose Ananas
nach Belieben Tiefkühlerbsen
Ketchup (Tomate und Gewürz)
Sahne
500 ml Brühe
Salz/Pfeffer

Die klein geschnittenen Fleischstücke in einen Ofentopf geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Die restlichen Zutaten darüber schichten und mit der Brühe aufgießen. Einen Spritzer Sahne und Ketchup dabei. Wer möchte kann noch einen Esslöffel Zwiebelsuppe darüber geben. Abgedeckt für 2 Stunden bei 180° im Ofen garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Suppe kann man super variieren! Man kann super Frühlingszwiebeln oder Karotten dazu geben, oder wenn es schnell gehen muss alles, was man in Gläsern so findet! Mit Hackfleisch schmeckt es bestimmt auch richtig lecker!

So sah meine Suppe vor dem Garen aus. Leider habe ich kein vernünftiges Foto von der fertigen Suppe, aber so sieht es irgendwie eh viel leckerer aus!

4. Februar 2016

Geschenkideen zum Valentinstag: personalisierte Wanddeko



Heute mache ich zum ersten Mal bei einer Blogaktion zum Valentinstag mit. Die liebe Stefanie von gifts of love hat die Aktion gestartet und vom 01. bis zum 14. Februar findet ihr auf verschiedenen Blogs tolle Ideen für euren oder eure Liebste/n!

Zugegeben, ich bin gar kein Valentinstagsfan. Ich finde, wenn man sich liebt kann man sich das jeden Tag zeigen! Ich freue mich irre über eine kleine Aufmerksamkeit im Alltag, wenn zum Beispiel morgens ein Zettel mit "Ich liebe dich" am Spiegel klebt. Okay, das ist auch kitschig aber ich steh drauf! Aber diese Aktion fand ich gaz toll, um für uns und unsere Wohnung etwas Kreatives zu werkeln!

Dabei raus gekommen ist ein Bilderrahmen, in dem unser Kennenlernen, unser erster Kuss, unsere Verlobung und Hochzeit eine große Rolle spielen! Ich habe bei Google Maps die Orte angegeben, wo all diese Sachen stattgefunden haben (zum Glück mekt frau sich sowas so genau) und mir davon Screenshots gemacht. Diese habe ich dann ausgedruckt und herzförmig ausgeschnitten. Dafür benutzt man am Besten eine Schablone. Nun noch auf braunes Packpapier, das die Größe des ausgesuchten Bilderrahmens hat aufkleben, die entsprechende Bezeichnung dazu stempeln und schon ist das Kunstwerk fertig! Die Idee habe ich mal so ähnlich bei Pinterest gesehen und fand es ganz süß - vor allem als frisch verheiratetes Ehepaar!